Geschichte des Vereins

Wie alles Begann

Im Frühjahr 1981 setzten sich bei Kalle Heinz Pfaff die Idee durch, einen neuen Verein in Stadthagen zu gründen, der anders als die etablierten Vereine auch denen Heimat bieten sollte, die sich mit den bisherigen Strukturen nicht anfreunden konnten. Leistung und Freude im und am Sport, Zusammengehörigkeit und Geselligkeit, Offenheit und Mitbestimmung der Mitglieder in Entscheidungsprozessen, das waren die Beweggründe und Ziele.

Fortan suchte er Gleichgesinnte, Mitstreiter zur Verwirklichung seiner Idee. In jenen Jahren war der Freizeitfußball in Stadthagen stark ausgeprägt. 40 und mehr Mannschaften kämpften damals alljährlich um die vom FC Stadthagen ausgerichteten Stadtmeisterschaft „Eine Stadt spiel Fußball“.

Eine dieser Mannschaften war die von Karl-Heinz (Kalle) Pfaff betreute in seiner Gaststätte Meeting in der Krummen Straße beheimatete gleichnamige Mannschaft. Allerding erkannte Kalle bald, dass das Potenzial seiner Mannschaft nicht ausreichen würde, um als Verein gegen die etablierten Vereine bestehen zu können. Gezielt suchte er nach Verstärkung, sowohl bei den Fußballern wie auf bei den Organisatoren weiterer Hobbymannschaften.

Die fand er schließlich bei den Mannschaften Gildehof 80  aus der Gaststätte „Herrenhaus am Markt“, die früher einmal Gildehof hieß und heute als „Pflaumbaum“ bekannt ist, und Parkhotel vom gleichnamigen Hotel in der Büschingstraße. Die damaligen Führer die Mannschaften Wolfgang Brandert für Gildehof 80 und Stafan Breitkopf für Parkhotel konnten für das Ziel der Vereinsgründung gewonnen werden. Die wiederum machten ihren Einfluss geltend und überzeugten viele ihrer Mitglieder, aktiv im neuen Verein Fußball zu spielen.

Chronologie

Menü