Spielbericht / TUS Lüderfeld II – SGS Rot Weiß Stadthagen 2:5

Liebe Sportfreunde,

mit Blick auf die nächste Begegnung treffen die beiden Mannschaften mit dem wohl ältesten Kader aufeinander. Die Mannschaft vom TUS Lüdersfeld II ist gespickt mit Spielern die Jahre lang in der Kreisliga gespielt haben. Unser Rot Weiß kann auf eine Truppe setzen, die schon über mehrere Jahre zusammenspielen. Beide Mannschaften konnten jeweils nur 1 Punkt, aus ihrer ersten Begegnung mitnehmen und möchten den ersten Saisonsieg für sich verbuchen.

Mit Rückblick auf unser vergangenes Spiel gegen den FC Stadthagen, wollten wir von Beginn an mehr Druck aufbauen und unser Passspiel deutlich verbessern. Ziel war es, dass die 4er Kette weiter rausschiebt und auch das Mittelfeld ihr Spiel nach vorne verlagert. Unser Trainer Peter Heise hat ein wenig umgestellt, es gab wohl Erkenntnisse aus dem letzten Spiel, die korrigiert wurden.

Erste Halbzeit

Die Anfangsphase gehörte dem TUS Lüdersfeld II. Durch schnelles Kombinationsspiel versuchten sie uns zu überraschen und kamen so auch zügig zu der ersten guten Chance. Eine Halbflanke in den 16ner und der direkte Abschluss. Bei dieser Möglichkeit für den TUS unterlief uns in der letzten Reihe ein Stellungsfehler. Abgesehen von dieser Chance, hatte Rot Weiß, in der Anfangsphase nichts zu gelassen.

Rot Weiß wurde in den folgenden Minuten immer selbstbewusster und besser. Das Passspiel und Spielaufbau haben deutlich besser funktioniert. So gelang es uns in regelmäßigen Abständen kontrolliert von hinten rauszuspielen und uns so die eine oder andere, kleinere Torchance zu erarbeitet.

In der 11 Minute ist es uns dann gelungen eine gute Torchance rauszuspielen. Mike Linde ließ sich nicht 2-mal bitten und versenkte die Kugel. Nach dem Treffer wirkte der Gegner ein wenig geschockt. Sie waren bis dahin gut im Spiel. Rot Weiß nutzte die Gunst das Spiel an sich zu reißen. Dem TUS Lüdersfeld II gelang zwar noch der einen oder anderen Vorstoß, diese konnten aber gut weg verteidigt werden. Von unserer Seite gab es weiterhin ein gutes Kombinationsspiel und wir kreierten einige gute Szenen. Eine davon nutzte Mike Linde erneut mit einem Abstauber. Vorausgegangen war ein Torwartfehler. Dieser hatte den Ball nach einem Freistoß nach vorne klatschen lassen. Mike Linde war zur Stelle und netzte in der 28ten Minute aus kurzer Distanz zum 2:0 ein.

In dieser Phase war unsere Mannschaft drückend überlegend und es dauert nicht lange bis zur nächsten gefährlichen Situation. Ein Pfiff ertönt. Elfmeter!!!

Was war passiert? Eine schöne Kombination im Strafraum, unser Spieler setzt sich gut durch und ist nur noch mit einem Foul zu stoppen. Die Entscheidung war recht eindeutig. Zum Elfmeter tritt Edijan Kryeziu an. Der Schiri pfeift, Edi pustet nochmal durch, läuft langsam an und verlädt den Torwart. Der Keeper springt in die falsche Ecke. Somit steht es 3:0 für unser Rot Weiß Stadthagen.

Man muss an der Stelle festhalten, dass der Gegner zu keinem Zeitpunkt aufgegeben hatte und waren weiter bemüht im Spiel zu bleiben. Eine Eigenschaft die sich für den TUS auszahlte. Durch ein Absprachefehler und einem gewonnenen Zweikampf, kam ein TUS Spieler zum Abschluss. Der Ball wurde unhaltbar abgefälscht und somit stand es nur noch 1:3.

Der Anschlusstreffer verlieh den Spielern des TUS Lüdersfeld nochmal neue Motivation. Kurz vor der Pause spielte der TUS weiter nach vorne. Unser Linksverteidiger Pascale Reckeweg eroberte in der 41 Minute den Ball und nutzte die Chance für einen schnellen Konter. Überrascht von Ballverlust fehlte dem TUS die Zuordnung und es gelang Pascale, durch seine hohe Geschwindigkeit, die gegnerischen Spieler zu überlaufen. Im Strafraum eingedrungen, brachte er einen Lupfer/ Stolperschuss aufs Tor und versenkte diesen im Winkel.

Wahnsinns Aktion! Ein Sprint über das gesamte Feld, mit einem sensationellen Abschluss. Somit haben wir in der kleinen Drangphase vom TUS, NOCHMAL eiskalt zugeschlagen. Mit dem 4:1 für unseren RW ging es in die Pause.

Fazit

Rot Weiß war bis auf wenige Momente die komplette Halbzeit dominant und hat die Schwächen, in der Defensive des Gegners, gnadenlos ausgenutzt. Trotz der Überlegenheit ergaben sich nicht zahlreiche Torchancen. Die wenigen klaren Möglichkeiten nutze unsere Mannschaft aber direkt, um deutlich in Führung zu gehen.

Der TUS Lüdersfeld II war stets engagiert und hat die Köpfe nicht hängen lassen. Es fehlte ihnen jedoch an Ideen im Spielaufbau und auch ihre Verteidigung wirkte in mehreren Szenen nicht stabil.

Zwar gelang dem TUS auch offensiv die ein oder andere gefährliche Aktion. Zwingend waren diese im Regelfall nicht, weil die Verteidigung von Rot Weiß dann doch fast immer gut klären konnte.

Kabinengeflüster

Die Stimmung war prima, der Trainer voll des Lobes. Aber wir waren auch gewarnt, auf dem kleinen Platz, wurden schon viele Spiele gedreht. In der Kabine war eine gewisse Lockerheit zu spüren, aber auch der Fokus und Konzentration war den Spielern anzusehen. Wir wollten kein Zweifel daran lassen, dass wir heute als Sieger den Platz verlassen.

Der Matchplan für die zweite Halbzeit war, den Gegner nicht mehr rankommen lassen.

Die Anweisung vom Trainer war weiterhin früh zu stören und kompakt zu verteidigen. Die daraus entstehenden Kontermöglichkeiten, gut auszuspielen und das eine oder andere Tor nachzulegen.

Zweite Halbzeit

Die zweite Halbzeit war deutlich ruhiger, der TUS war bemüht, unser RW hat sich mehr ums Verteidigen gekümmert. In Summe hat unser RW das auch sehr gut gemacht hat. Es sind kaum gute Möglichkeiten für den TuS entstanden und es gab auf der anderen Seite, regelmäßig gute Konter. Leider oftmals wurden die Konter nicht konsequent zu Ende gespielt.

Die weiteren Minuten in der Partie verläuft intensiv allerdings ohne das zwingende Aktionen, die das Spiel bestimmen würden. Der TUS Lüdersfeld II wollte das Spiel nicht aufgeben. Kurz vor Ende in der 85 Minute, konnten wir den Ball gewinn. Vom Zentrum aus ging es schnell nach vorne. Der Ball wurde über den linken Flügel nach vorne getragen und dann mit einem Flachpass in den Strafraum gespielt. Unser Kalle (Pascale Reckeweg) ist von ganz hinten, nach vorne gelaufen und konnte somit den Konter zu einem Tor abschließen. Wieder eine starke Willens Leistung von ihm. Somit haben wir durch einen Konter das 5:1 erzielt.

Mit dem Schlusspfiff gelang dem TuS der Ehrentreffer. Entstanden ist der Treffer aus einer zu kurz geratenen Kopfball Klärung. Der Ball konnte vom TUS behauptet werden und ein Spieler schoss aus einer Distanz von ca. 20 Meter aufs Tor. Unser Torwart reagiert zu spät, da seine Sicht versperrt war. Tor, Abpfiff. War sicherlich komplett unnötig, der Gegentreffer.

Schlusswort

Über 90 Minuten war Rot Weiß die bessere Mannschaft. Entscheiden dafür war das wir geschlossen als Team agiert haben und die Abstände, in den Mannschaftsteilen, gepasst haben. Zusammengefasst war das ein starker Auftritt von unserer Mannschaft mit einer Leistung, die so nicht zu erwarten war. Die Freude nach dem Spiel über die ersten 3 Punkte in der Saison war riesengroß, somit haben 4 Punkte auf dem Konto. Bis hierhin ein super Start und ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt. Bei unserem nächsten Punktspiel erwartet uns mit TSV Hagenburg 2 ein starker Gegner.

Liebe Grüße an unsere Fans

Eine Spielzusammenfassung von Marco Schmittke

Menü