Spielbericht / SG Rot Weiß Stadthagen – FC Stadthagen 1:1

Liebe Sportfreunde,
die erste Mannschaft des RW Stadthagen startet in die Saison 21/22, in der 2ten Kreisklasse, direkt mit einem Stadtderby. Der Gegner heißt FC Stadthagen und das Spiel verspricht, spannend und hart umkämpft zu werden.

Analyse zur ersten Halbzeit

Während es der Mannschaft von Rot Weiß Stadthagen zu Beginn der Partie nicht so wirklich gelang in ihr Spiel hineinzufinden, viel dies dem Gegner deutlich leichter. So konnte der FC in der ersten Halbzeit mehrere Torchancen verzeichnen. Durch einige kleinere Stellungsfehler, in der 4er Kette, ging der FC in der 27 Minute, durch einen Kopfball aus der Nahdistanz, in Führung. Zu den Zeitpunkt absolut verdient.

Rot Weiß, konnte sich selten bis gar nicht von dem aufgebauten Druck befreien. Aufgrund des aggressiven Pressings unterliefen den Spielern des RW Stadthagens im Aufbauspiel immer wieder Abspielfehler und wir verloren jegliche Ballsicherheit. Defensiv schaffte es die Mannschaft in den entscheidenden Momenten, geschlossen zusammen zu stehen und rechtzeitig zu klären.

Torchancen für Rot Weiß gab es nur durch Standards, aber die hatten es in sich. Bei 2 Freistößen war es brandgefährlich und mit etwas Glück, wäre das 1 zu 1 möglich gewesen. Das wäre aber sicherlich nicht verdient gewesen, eher im Gegenteil. Dafür spricht auch die nächste Szene, wo wir verdammt viel Glück gehabt haben. Was war passiert?

Durch einen Konter, kam ein FC Spieler mit einem Schuss in den Winkel, zum nächsten Tor. Wie sich heraus stellte war die Spielsituation bereits zuvor für Rot Weiß abgepfiffen worden. Ein FC Spieler hat wohl, Ball unabhängig, ein Foul begangen.
Mein Fazit: Nicht jeder Schiedsrichter in unserem Kreis hätte in dieser Szene gepfiffen, so dass wir mit jeder Menge Glück mit nur 0:1 in die Halbzeit gegangen sind.

Zusammengefasst war Rot Weiß bemüht und haben als Team gut verteidigt. Die 4er Kette agierte insgesamt etwas zu passiv und lies den Stürmern / Offensivspielern zu viel Raum. Die häufigen Fehlpässe führten dazu das kaum Spielfluss aufkam. Der FC war sehr fleißig und mutig und hatte die eine oder andere Gelegenheit und Pech, dass das 2:0 nicht gezählt hat.

Kabinengeflüster

Während der Halbzeit wurde, ein wenig diskutiert. Man konnte schon die Enttäuschung in der Mannschaft erkennen. Wir waren mit unserer Leistung nicht zufrieden, konnten aber festhalten, dass es nur 0:1 steht. Wir haben besprochen, dass wir in der letzten Reihe, nun etwas aggressiver in die Zweikämpfe gehen müssen und weniger Raum für die Offensivspieler zulassen dürfen.

Die Marschroute war klar, wir wollen das 1:1.

Zweite Halbzeit

Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde das Spiel etwas ausgeglichener. Leider fehlte der Mut für spielerische Lösung, so dass sich die Partie zu einem Kampfspiel entwickelte, mit vielen Zweikämpfe und relativ wenig Torchancen. Der FC war nach wie vor Überlegen und hatte mehr Spielanteil.

Rot Weiß verteidigte nun effektiver, so dass der Gegner seltener zu hochkarätigen Chancen gekommen ist. Mit Ausnahme einer weiteren strittigen Szene, wo Rot Weiß, erneut verdammt viel Glück hatte.

Der FC schießt eine Halbflanke, welche der Stürmer knapp 16 Meter vor dem Tor entgegennimmt und kontrolliert. Unser Verteidiger kommt etwas zu spät und der Ball landet wieder im Winkel.

Die Freude für FC wärt nur kurz, da der Schiri auch hier ein Foul gesehen hatte. Ich persönlich habe dieses nicht wahrgenommen, allerdings nach kurzer Rücksprache mit einem unser Spieler erfahren, dass da ein Foul passiert war. Auch in dieser Situation glaube ich, dass nicht jeder Schiedsrichter diese Übersicht gehabt hätte. Für unsere Mannschaft, war jetzt einmal kräftig durchatmen angesagt. Es steht immer noch nur 0:1.
Zum Schluss der Begegnung kommen wir wohl zu unserer besten Phase, in der wir tatsächlich besser waren als der Gegner. In einer von uns erzeugten Pressing Situation, konnten wir in der Hälfte vom FC den Ball gewinnen. Gedankenschnell kam der lange hohe Ball auf die linke Seite, von der wir eine butterweiche Flanke ins Zentrum, auf unseren eingewechselten Mustafa Guran spielten. Kopfball, Tor!!!

Kurios an dieser Szene war, dass der Torschütze Musti bereits bei der Flanke gejubelt hatte. Das Tor fiel in der 69 Minute. Es ging nochmal ein kleiner Ruck durch die Mannschaft und wir wollten mehr. Wir konnten nach dem eigenen Treffer, noch 2 weitere gute Möglichkeiten herausspielen, diese sind aber beide knapp am Tor vorbei gegangen.

Es war aber nur eine kurze Phase, wo wir besser waren. Der FC hat zum Schluss nochmal gedrückt und ein paar kleinere Chancen produziert. Am Ende hielt das Bollwerk und es gab die etwas glückliche Punkteteilung.

Schlusswort

Der FC war über 90 Minuten gesehen, die bessere und aktivere Mannschaft. Wir waren selten bis fast gar nicht in der Lage zu unserem Spiel zu finden und haben auch kein Mittel gefunden, um das Pressing, zu umgehen. Zu Beginn haben wir versucht aus der eigenen Hälfte rauszuspielen. Durch die vielen Fehlpässe hat uns zunehmend der Mut gefehlt und die Bälle wurden lang rausgeschlagen.

Dies war sicherlich nicht unser Anspruch, aber ich bin der Meinung, in dem Spiel, fast alternativlos.
Dennoch nehmen wir auch positives mit. Durch eine gute Defensivarbeit und etwas Glück haben wir als schlechtere Mannschaft, ein Punkt mitgenommen. Fürs Gefühl war es sicherlich eine gute Sache. Stehen bleibt aber auch, das nächste Spiel muss besser werden, wenn wir am Ende der Saison nicht um den Abstieg spielen wollen.

Eine Spielzusammenfassung von Marco Schmittke

Menü